"Fluch der Vernunft"

von Klaus Unterrieder

Tirol um 1900. Anselm Egger findet seine Brüder tot auf dem elterlichen Anwesen in den Bergen. Commissario Ehrenfried Paganini zweifelt an den Unschuldsbeteuerungen des jungen Mannes und bezichtigt ihn des eiskalten Mordes. Anselm flieht unter schier unmenschlichen Bedingungen über die schneebedeckten Berge nach Triest, wo ihn die blutjunge Prostituierte Sofia versteckt. Paganini und seine Häscher immer auf den Fersen, baut sich der Flüchtige unter der marokkanischen Sonne, wo Frankreich, Deutschland und England um die Vorherrschaft kämpfen, ein zweites Leben auf, kommt zu Vermögen und verliebt sich in zwei bezaubernde Ladys. Als in Anselms Umfeld erneut ein aufsehenerregender Mord geschieht, brechen die alten Geschichten wieder auf…